© 2016 by Johannes Mayr

Die Nyckelharpa ist ein Streich-Instrument, das mit einem kurzen Bogen gestrichen wird.

 

Das Verändern der Tonhöhe auf den Spielsaiten (was bei einer Geige durch das Abgreifen auf dem Griffbrett geschieht) wird bei der Nyckelharpa durch Tasten mit Tangenten erreicht.

Zusätzlich sorgen Resonanzsaiten für einen Hall-Effekt.

Die Nyckelharpa (Schlüsselfidel) hat ihren Ursprung im Mittelalter (SE, DK, D, AT, IT), seit der Barockzeit taucht sie ausschliesslich in der schwedischen Region Uppland auf.

Heute ist die chromatische Nyckelharpa ein vielseitiges Instrument, das auch ausserhalb der schwedischen Folklore in den verschiedensten Musikgenres angekommen ist.